Books & Videos

Table of Contents

  1. Chapter 1 Eine neue Slide-Ideologie

    1. Karrieretod durch schlechte Folien

    2. Eine Lanze für Präsentationen

    3. Und wo fangen Sie an?

    4. Fallstudie: Mark Templeton

    5. Das Ökosystem der Präsentation

    6. Gute Präsentationen erfordern Zeit und Konzentration

    7. Die Bedürfnisse des Publikums erfüllen

    8. Wie definieren Sie Ihr Publikum?

    9. Fallstudie: Rick Justice

    10. Fallstudie: ZS Associates

  2. Chapter 2 Ideen statt Folien entwickeln

    1. Finden Sie Ihre Inspiration

    2. Innovation durch Haftnotizen

    3. Fallstudie: Bill McDonough

    4. Skizzieren Sie Ihren Weg zum Erfolg

    5. Klarheit gewinnen durch Kooperation

    6. Fallstudie: Mitchell Baker

    7. Ideen mit Diagrammen skizzieren

    8. Vollständige Ideen skizzieren

  3. Chapter 3 Diagramme erstellen

    1. Diagramme klassifizieren

    2. Abstrakte Konzepte: Fluss

    3. Abstrakte Konzepte: Struktur

    4. Abstrakte Konzepte: Cluster

    5. Abstrakte Konzepte: Strahlen

    6. Realistische Konzepte: Bildhaft

    7. Realistische Konzepte: Datenansicht

    8. Diagramme kombinieren

    9. Das Konzept des Diagramms stärken

  4. Chapter 4 Daten darstellen

    1. Die fünf Regeln für Datenfolien

    2. Die Wahrheit sagen

    3. Auf den Punkt kommen

    4. Das richtige Mittel auswählen

    5. Das Wichtige hervorheben

    6. Für Einfachheit sorgen

    7. Überarbeitung von Diagrammen

    8. Fallstudie: Gesundes Wasser

  5. Chapter 5 Denken wie ein Designer

    1. Der Wert von Design

    2. Designentscheidungen sagen viel über Sie aus

    3. Fallstudie: Al Gore

    4. Wirkungsvolle Folien gestalten

  6. Chapter 6 Elemente anordnen

    1. Die Anordnung der Elemente erzeugt Bedeutung

    2. Kontrast: Wichtiges rasch erkennen

    3. Fluss: Die Leserichtung der Informationen

    4. Hierarchie: Beziehungen zwischen Elementen erkennen

    5. Einheitlichkeit: Die Informationsstruktur fühlbar machen

    6. Fallstudie: Adobe

    7. Nähe: Bedeutung aus der Positionierung erkennen

    8. Leerraum: Das Auge atmet auf

    9. Fallstudie: Garr Reynolds

    10. Schönheit sehen im Design, das Sie umgibt

  7. Chapter 7 Visuelle Elemente: Hintergrund, Farbe und Text

    1. Die Zutaten für eine gute Folie

    2. Hintergrund

    3. Der Hintergrund: Eine Fläche für digitale Elemente

    4. Durch Flachland und Dreidimensionalität

    5. Raumgefühl erzeugen

    6. Lichtquelle festlegen

    7. Farbe

    8. Fallstudie: BzzAgent

    9. Text

  8. Chapter 8 Visuelle Elemente: Bilder

    1. Bildsysteme zusammenstellen

    2. Fotografie

    3. Fallstudie: Schulbezirk

    4. Illustrationen

    5. Fallstudie: Dr. Mike Magee

    6. Fallstudie: Videos einbinden

  9. Chapter 9 Bewegte Bilder

    1. Bewegte Szenen entwerfen

    2. Animationen planen

    3. Animationen sollten einem Zweck dienen

    4. Aus Filmen lernen

    5. Objekte bewegen und ändern

    6. Panoramen und Szenen erschaffen

    7. Szenen statt Folien

    8. Fallstudie: Guerrino De Luca

    9. Brainstorming für sinnvolle Metaphern

    10. Fallstudie: Rare

    11. Visuellen Schwindel verhindern

  10. Chapter 10 Mithilfe von Vorlagen lenken

    1. Die Mitarbeiter ausrüsten

    2. Entscheidungen über Vorlagendesign

    3. Fallstudie: Hewlett-Packard

    4. Mit dem Look experimentieren

    5. Vorlagenrichtlinien befolgen

    6. Präsentationen gemeinsam erstellen

  11. Chapter 11 Durch Folien interagieren

    1. Die Kraft der Beschränkung

    2. Den Text beschränken

    3. Den Folientext kürzen

    4. Durch die Botschaft navigieren

    5. Die Länge der Präsentation beschränken

    6. Fallstudie: Pecha Kucha

    7. Dem Projektor eine Pause gönnen

    8. Die Welt ist eine Bühne

    9. Wie viele Folien? Befolgen Sie die 10/20/30-Regel

    10. Wie viele Folien? „The Sky Is the Limit.“

    11. Wie viele Folien? Das hängt von der Technologie ab

    12. Projizieren oder nicht projizieren

    13. Fallstudie: John Ortberg

    14. Kleines Gerät, große Wirkung

    15. Fallstudie: Jill Bolte-Taylor

    16. Bringen Sie Ihre Persönlichkeit ein!

  12. Chapter 12 Manifest: Fünf Thesen über die Macht der Präsentation

    1. Ihr Publikum ist König

    2. Verbreiten Sie Ideen und bewegen Sie Menschen

    3. Helfen Sie Ihren Zuhörern zu sehen, was Sie sagen

    4. Üben Sie sich in Design, nicht in Dekor

    5. Sorgen Sie für gesunde Beziehungen

  1. Appendix Quellen

    1. Design

    2. Branding

    3. Visuelles Denken

    4. Informationsgrafik

    5. Datendarstellung

    6. Inhalt

    7. Businessbücher